Der Stuhltest zur Darmkrebsvorsorge,
der genau hinschaut

ColoAlert erkennt durch DNA-Analysen auch nicht blutende Tumore und bietet so bessere Früherkennung als Blut-im-Stuhl-Tests3,4

Warum wurde ColoAlert entwickelt?


Darmkrebs wird zu spät erkannt!

Jährlich erkranken 62.000 Menschen in Deutschland an Darmkrebs. Davon erhalten die meisten ihre Diagnose im fortgeschrittenen Stadium.1 Für die Betroffenen bedeutet das Operation, Chemotherapie und eine geringe Überlebens­wahrschein­lichkeit und das obwohl Darmkrebs bei frühzeitiger Erkennung eine Heilungschance von >95 % hat.2

1) Zentrum für Krebsregisterdaten, Robert-Koch-Institut (2017). Krebs in Deutschland, 11. Ausgabe. 2) American Cancer Society (2019). Cancer Facts & Figures. Atlanta, Ga.

Was macht ColoAlert besonders?


Darmkrebsvorsorge der nächsten Generation

Früh erkannt ist Darmkrebs heilbar. Daher wurde der ColoAlert Stuhltest entwickelt, um Veränderungen im Darm möglichst genau und früh zu erkennen. Durch die Analyse von Tumor-DNA kann ColoAlert so 85 % der Darmkrebsfälle nachweisen und häufig auch schon in sehr frühen Krankheitsstadien.3,4,5

Verbesserte Darmkrebs­erkennungs­rate

Früherkennung durch Tumor-DNA-Analyse

Stuhlprobe in nur 5 Min. zuhause entnehmbar

Sichere, nicht-invasive Darm­krebsvorsorge

3) Dollinger MM et al. (2018), ClinLab 64(10), 1719-1730. 4) Gies et al. (2018). Gastroenterology 154(1), 93-104. 5) Cooper GS et al. (2018). Dig Dis Sci. 63(6), 1449-1453.

Kostenübernahme für Privatversicherte

Der ColoAlert Plust Stuhltest ist für Privat­versicherte nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erstattungsfähig. Sollte Ihre PKV die Rechnung dennoch ablehnen, erlassen wir gegen Vorlage des Ablehnungsbescheids Ihren offenen Rechnungsbetrag.

Hier geht es zum ColoAlert Plus Stuhltest

Wie funktioniert die Vorsorge mit ColoAlert?


Sie senden uns Ihre Probe, wir schauen nach, ob alles OK ist.

ColoAlert Stuhltest
bestellen

Proben bequem zuhause entnehmen

Proben an unser
Analyselabor senden

Ergebnisse in wenigen Tagen erhalten

Was sagen Ärzte zu ColoAlert?


Durch die Erkennung von Tumor-DNA minimiert ColoAlert effektiv die analytische Lücke zwischen Darmspiegelung und anderen Stuhltests.

- Prof. Dr. Dr. Matthias Dollinger

Koordinator Darmkrebszentrum und Chefarzt

Klinikum Landshut

Lehre und Forschung im Fachbereich Gastroenterologie

Universität Ulm

Häufig gestellte Fragen


Muss ich mich auf den Test vorbereiten?

Nein, es sind keine Vorbereitungen nötig. Ihr Patienten-Kit enthält alles Notwendige: Probennehmer, Testanleitung und einen Ratgeber. Die Verpackung fungiert zudem als Versandlösung für Ihre Probe und ist bereits frankiert und adressiert.

Ist ColoAlert die richtige Vorsorge für mich?

ColoAlert wurde für Patienten entwickelt, die ohne konkreten Anlass keine Darmspiegelung durchführen möchten, aber dennoch eine hohe Aussagekraft der Vorsorgemethode erwarten.

Darmkrebsvorsorge wird generell allen Menschen über einem Alter von 50 Jahren empfohlen1. Bei familiärer Vorbelastung empfehlen viele Experten bereits die Vorsorge ab dem 40. Lebensjahr.2

ColoAlert eignet sich - wie alle Stuhltests - nicht für Patienten, die an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa leiden.

1) Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF (2019). Leitlinienprogramm Onkologie, Langversion 2.0. AWMF Registrierungsnummer: 021/0070L. [https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/leitlinien/kolorektales-karzinom/, Stand: 23.01.2020] 2) Cooper GS et al. (2018). Dig Dis Sci. 63(6), 1449-1453.

Wird ColoAlert von Krankenkassen erstattet?

Derzeit werden genetische Testungen, wie viele andere innovative Entwicklungen, noch nicht flächendeckend von allen Krankenkassen übernommen. Sie erhalten aber in jedem Fall von uns eine Rechnung gemäß der offiziellen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können und die prinzipiell Voraussetzung für eine Kostenerstattung ist.

Bisher wurden von privaten Krankenkassen die Kosten für ColoAlert Plus fast ausnahmslos erstattet. Um Ihnen hier vollständige Sicherheit zu bieten, erlassen wir Ihnen nicht erstattete Kosten - so bleibt der Test für Sie garantiert kostenfrei! Senden Sie uns dazu im Fall des Falles Ihren Ablehnungsbescheid formlos per E-Mail, Post oder Fax.

Wie funktioniert der Test genau?

ColoAlert ist der europaweit erste Darmkrebsvorsorgetest, der Tumor-DNA im Stuhl nachweisen kann. Diese DNA kommt in Darmkrebszellen und mutierten Polypen vor. Da bei jedem Menschen kontinuierlich Zellmaterial in den Stuhl abgegeben wird, kann ColoAlert Tumor-DNA in einfachen Stuhlproben nachweisen. Dadurch kann ColoAlert Darmkrebs früher und präziser als herkömmliche Stuhltests erkennen.3

3) Dollinger MM et al. (2018), ClinLab 64(10), 1719-1730.

Wie hoch ist mein Darmkrebsrisiko?

Das Darmkrebsrisiko wird von vielen Faktoren beeinflusst. Dabei ist das Alter einer der ausschlaggebendsten Faktoren, denn ab einem Alter von 50 Jahren steigt die Betroffenenrate in der Bevölkerung stark an.6

Weitere Risikofaktoren sind7:

    • regelmäßiger Tabak- und Alkoholkonsum
    • Übergewicht
    • Bewegungsmangel
    • fett- und/oder zuckerreiche Ernährung
    • Verzehr von rotem oder verarbeitetem Fleisch
    • genetische Veranlagung (Darmkrebsfälle in der Familie)

 

Ab einem Alter von 50 empfiehlt die derzeit gültige S3-Leitlinie für Kolorektale Karzinome eine Darmkrebsvorsorge. Treffen weitere der oben genannten Faktoren auf Sie zu, kann eine Vorsorge auch schon vor dem 50. Lebensjahr sinnvoll sein.

6) Felix Burda Stiftung (o.J.). [http://www.felix-burda-stiftung.de/darmkrebsvorsorge/wer-ist-betroffen, Stand: 09.12.2019]. 7) Johnson CM et al. (2013). Cancer Causes & Control 24(6), 1207-22.

Ihnen ist noch etwas unklar? Nutzen Sie unsere Hilfe, um mehr zu Erfahren!