1 Box
2 Röhrchen
5 Minuten

ColoAlert macht Darmkrebsvorsorge einfach, schnell und präzise.

Warum gibt es ColoAlert?


Darmkrebs wird immer noch zu spät erkannt!

Die gängigen Kassenleistungen sind zwei Darmspiegelungen im Abstand von zehn Jahren oder jährlich bis zweijährlich durchgeführte Okkultbluttests (iFOBTs). Beide Leistungen bringen jedoch Nachteile mit sich: Die Darm­spiegelung ist zwar sehr präzise, wird jedoch vor allem wegen des unangenehmen Ablaufs und der langwierigen Darmreinigung zu selten in Anspruch genommen. Okkultbluttests erfahren zwar eine höhere Akzeptanz, können jedoch nur indirekt und häufig erst in späteren, blutenden Stadien Hinweise auf eine Erkrankung liefern.

Die folgenden Zahlen verdeut­lichen den Handlungsbedarf:

62.000

Neuerkrankungen
pro Jahr1

71 %

der Diagnosen in
späten Stadien1

25.600

Sterbefälle
pro Jahr1

1) Zentrum für Krebsregisterdaten, Robert-Koch-Institut (2017). Krebs in Deutschland, 11. Ausgabe.

Wie funktioniert der ColoAlert Stuhltest?


Darmkrebsfrüh­erkennung durch Tumor-DNA-Analyse

Darmkrebs beginnt durch genetische Mutationen von Zellen des Darms. Diese Zellen werden kontinuierlich in den Stuhl abgetragen und können durch moderne, gendiagnostische Methoden auf Tumor-DNA untersucht werden. ColoAlert analysiert die Probe auf folgende Tumor-Maker:

 

  • KRAS-Mutation
  • BRAF-Mutation
  • Gesamtmenge humaner DNA
  • Okkultes Blut


Diese Tumor-Marker können im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung stehen.

Wie präzise ist ColoAlert?


Klinische Studien bestätigen die Vorteile der Tumor-DNA-Analyse

In einer multizentrischen Studie wurden insgesamt 566 Patienten mittels Okkultbluttest, M2-PK und ColoAlert parallel untersucht. Alle Methoden wurden zudem mit der Darmspiegelung verglichen.

ColoAlert zeigte dabei mit einer Sensitivität von 85 % und einer Spezifität von 92 % die genausten Vorhersagewerte unter den nicht-invasiven Vorsorgemethoden.

Was sagen Patienten zu ColoAlert?


5 Sekunden vor 12 -
ein Erfahrungsbericht

Herrn Hagelsteins Arzt riet ihm zur Darm­spiegelung nach seinem 50. Lebensjahr. Doch aus falscher Scham entschied er sich dagegen.

Erst nachdem er im Fernsehen erfahren hat, dass mit ColoAlert ein Vorsorgetest ohne ärztlichen Eingriff und mit hoher Darmkrebs­erkennungsrate entwickelt worden ist, konnte er sich aufraffen.

Was der Test gezeigt und was Herr Hagelstein dazu zu sagen hat, erfahren Sie in diesem Video.

Bekannt aus


Wie ist der Datenschutz geregelt?


Ihre persönlichen Daten sind bei uns sicher!

Datenschutz ist immer wichtig - erst recht, wenn es um gesundheits­bezogene Daten geht! Deshalb werden wir regelmäßig von unab­hängigen Gremien auf unsere Daten­sicherheit geprüft.

Ihre Stuhlprobe wird ausschließlich nach den angegebenen Tumor-Markern untersucht, es werden also keine weiteren Daten erhoben.

Ihre Testergebnisse erhalten ausschließlich Sie oder auf Wunsch Ihr behandelnder Arzt.

 

Gehen Sie bei Darmkrebsvorsorge
auf Nummer sicher!

Tumor-DNA-Analysen können Darmkrebsbetroffene zielsicherer von Gesunden unterscheiden als alle andere Stuhltests und ermöglichen frühzeitigere Diagnosen - alles in einem einfachen Stuhltest für zuhause!